Mittwoch, 25. Januar 2017

Afrikareise 25.01.-08.03.2017

Von unserer Reise durch Südafrika und Botswana im Zeitraum 25.01.-08.03.2017 berichten wir im Blog Terra Africa

Sonntag, 16. Oktober 2016

Burgundreise 11.-16.10.2016 im Überblick (Update 25.11.2016)

Langhaus und Querschiff Sainte-Marie-Madeleine, Vézelay
Sainte-Marie-Madeleine, Vézelay
Weinlagen an der Route des Grand Crus
Weinlagen an der Route des Grand Crus
Unsere Herbstreise in die Bourgogne ist zumindest nicht primär vom Wein motiviert, weshalb wir uns auch nicht in Orten an einer der berühmten Weinstraßen des Burgunds einquartieren. Wein lassen wir nicht aus, wenn sich Gelegenheiten ergeben, vor allem möchen wir jedoch einige der zahlreichen bedeutenden Kulturdenkmäler der Region besuchen. Als Standort unserer Erkundungen wählen wir zunächt eine Unterkunft im Raum Avallon, Département Yonne, im nördlichen Burgund am Rand des Morvangebirges, ein Ausläufer des Zentralmassiv. Nach einem dichten dreitägigen Programm setzen wir unsere Erkundungen über zwei Tage im südlichen Burgund fort und nächtigen am südlichen Rand des Morvangebirges in der Kleinstadt Autun, Département Saône-et-Loire.

Das Programm beeindruckender Besichtigungen verdanken wir der sachkundigen Organsiation engagierter Burgundexperten. Eindrücke unseres Programms vermittelt ein dreiteiliges Reisetagebuch:
- Post: Burgundreise Nord-Burgund 11.-14.10.2016: Avallon, Vézelay, Saint-Père, Semur-en-Auxois, Èpoisses, Fontenay, Alésia, Montréal
- Post: Burgundreise Süd-Burgund 14.10.2016: Beaune, Hôtel-Dieu des Hospices de Beaune, Route des Grand Crus, Château de La Rochepot
- Post: Burgundreise Süd-Burgund 14.-16.10.2016: Auton, Cathédrale Saint-Lazare, Augustodunum

Detaillierte Informationen über Landschaft, Architektur und Kunst Burgunds bietet das reich bebilderte Buch 'Burgund' von Rolf Toman (Herausgeber), Ulrike Laule (Autor), Achim Bednorz (Fotograf), Tandem Verlag

    Samstag, 15. Oktober 2016

    Burgundreise Süd-Burgund 14.-16.10.2016: Auton, Cathédrale Saint-Lazare, Augustodunum

    Janustempel, AutunCathédrale Saint-Lazare, Autun Wasserspeier Cathédrale Saint-Lazare, Autun Pyramide von Couhard (römisches Grab) in Autun

    Nach dreitägigem Aufenthalt im Nord-Burgund reisen wir über Beaune, Côte-d’Or, nach Autun, Saône-et-Loire. In der Gegenwart ist Autun eine eher unbedeutende Kleinstadt, die jedoch auf eine große Vergangenheit und auf historisch bedeutende Ereignisse zurückblickt. Einige Relikte der Vergangenheit sind in der Gegenwart in Autun erhalten. Auf den ersten Blick beeindruckt nur die Kathedrale Saint-Lazar. Auf den zweiten Blick öffnen sich hinter unscheinbar auftretenden historischen Relikten spannende Einblicke in versunkene Welten. Der Besuch der wenig aufregenden Stadt Autun erweist sich zur eigenen Überraschung als ausgesprochen anregend und zur Nachbearbeitung motivierend.(1)

    Die Historie Autuns betrachtet das Schlusskapitel: 'Streifzug im Zeitraffer durch die Geschichte Autuns von der Frühzeit bis zum Frühmittelalter'. Über Etappen unserer Burgundreise informieren die Reiseberichte:

    Freitag, 14. Oktober 2016

    Burgundreise Süd-Burgund 14.10.2016: Beaune, Hôtel-Dieu des Hospices de Beaune, Route des Grand Crus, Château de La Rochepot

    Kurbel des Grills in der Küche Hôtel-Dieu, BeauneWeinlagen an der Route des Grand CrusFlügel der Säle 'Sainte-Anne' und 'Saint-Hugues', Hôtel-Dieu, BeauneLa Salle des Pôvres, Hôtel-Dieu, Beaune
    Nach dreitägigem Aufenthalt im Nord-Burgund reisen wir über Beaune, Dép. Côte-d’Or, nach Autun, Dép. Saône-et-Loire, im Süd-Burgund. In Beaune besichtigen wir die Stadt und besuchen das Museum Hôtel-Dieu. Bei regnerischem Wetter führt Beaune einmal mehr die Provinzialität französischer Provinzstädte vor und macht auf seine Rolle als Metropole französischer Weinkultur nur beiläufig aufmerksam. Der Besuch des Hôtel-Dieu erweist sich dagegen als ein weiteres Highlight unserer Reise. Über Etappen unserer Burgundreise informieren die Reiseberichte:
    - Post: Burgundreise 11.-16.10.2016 im Überblick
    - Post: Burgundreise Nord-Burgund 11.-14.10.2016: Avallon, Vézelay, Saint-Père, Semur-en-Auxois, Èpoisses, Fontenay, Alésia, Montréal
    - Post: Burgundreise Süd-Burgund 14.-16.10.2016: Auton, Cathédrale Saint-Lazare, Augustodunum

    Donnerstag, 13. Oktober 2016

    Burgundreise Nord-Burgund 11.-14.10.2016: Avallon, Vézelay, Saint-Père, Semur-en-Auxois, Èpoisses, Fontenay, Alésia, Montréal

    11.-14.10.2016: Maison d'Hôtes La Cimentelle (Vassy) - Fotoserien: Haus & Grundstück - Zimmer - Frühstück - Dinner
    Maison d'Hôtes La Cimentelle, Avallon Unterkunft unserer Etappe Nord-Burgund(1) ist das Chambre d'Hôte(2) La Cimentelle am Rand der kleinen Ortschaft Vassy bei Avallon. Das Gebäude einer ehemaligen Zementfabrik des 19. Jh. liegt in einem gepflegten Parkgrundstück. Gästezimmer unterschiedlicher Größe sind individuell eingerichtet und hochwertig ausgestattet. Gästen steht eine gemütliche Lounge zur Verfügung. Das Table d’hôte des sympathischen Hauses bietet Abendessen inkl. Getränke zum festen Preis von 46 €. Mahlzeiten werden im angebauten Wintergarten eingenommen. Die Gastgeber betreiben eine engagierte Küche und verstehen sich als Botschafter französischer Esskultur. Abendlich frisch zubereitete abwechslungsreiche Menüs mit jahreszeitlichen regionalen Gerichten entsprechen dem Niveau gehobener Restaurants. Eine sensationelle Käseplatte mit exzellentem französischen Rohmilchkäse bildet den Abschluss. Servierte Weine sind natürlich Chablis und Pinot Noir aus der Region. Die Qualität der Weine steigert sich bis zur Premier Cru. Allmorgendlich begeistert uns ein eher unfranzösisch-reichhaltiges Frühstück.
    Über Etappen unserer Burgundreise informieren die Reiseberichte:
    - Post: Burgundreise 11.-16.10.2016 im Überblick
    - Post: Burgundreise Süd-Burgund 14.10.2016: Beaune, Hôtel-Dieu des Hospices de Beaune, Route des Grand Crus, Château de La Rochepot
    - Post: Burgundreise Süd-Burgund 14.-16.10.2016: Auton, Cathédrale Saint-Lazare, Augustodunum

    Sonntag, 18. September 2016

    Antwerpen-Trip 15.-17.09.2016 - entspannt, intensiv, spannend

    Blick über die Schelde zum historischen Zentrum Antwerpen
    Antwerpen bietet mit entspannter maritimer Atmosphäre, einer Vielzahl kultureller Sehenswürdigkeiten, ausgezeichneten Restaurants und guten Quartieren eine beeindruckende Lebensqualität. Unser Besuch im Rahmen einer Kurzreise erzwingt Beschränkungen bzw. Fokussierung des Programms und erfordert ein wenig Vorbereitung. Bereits zu Hause filtern wir unter Berücksichtigung von Wettersituationen uns interessierende Optionen aus einem breiten Spektrum. Vor Ort spricht gutes spätsommerliches Wetter für 'Plan A'. Unsere Unterkunft macht das Glück perfekt. Das A42 B&B am Sint Paulusplaats im historischen Zentrum besticht mit exzellenter Lage, ausgezeichnetem Frühstück, ebenso komfortabler wie hochwertiger Einrichtung und netten Gastgebern. Zahlreiche Sehenswüdigkeiten, Hafenviertel Eilandje, interessante Museen und angesagte Restaurants liegen in fußläufiger Distanz. Nach intensiven, spannenden Exkursionen des Tages bieten die Restaurants Brasserie Dock's Café und Fischrestaurant Mojo entspannte Küchenkultur. Die Rückreise nutzen wir für Besichtigungen an Antwerpens Peripherie.
    Der Post dieses Trips fokussiert inhaltlich auf Aspekte der Stadtentwicklung. Verlinkte Fotoserien informieren visuell über unsere Aktivitäten:
    Antwerpen inside - Historisches Zentrum - Hafenrundfahrt - Museum aan de Stroom - A42 B&B - Brasserie Dock's Café - Visbistro Mojo
    Antwerpen outside - Belle Époque in Zurenborg - Middelheim Park und Museum - Lier, Zimmertum, Uhrenmuseum, Beginenhof

    Dienstag, 13. September 2016

    Berlin-Reise 8.-12.09.2016 - Besser geht meistens, aber nicht auf diesem Trip!

    Spreemotiv Dynamik der Stadtentwicklung und spannende Ausstellungen haben bis Anfang 2013 zahlreiche Berlin-Reisen motiviert. Seit unserem letzten Berlin-Besuch im Februar 2013 legen wir erst einmal eine Pause ein in Erwartung neuer Anregungen. Ein Konzert von King Crimson in Berlin macht die Entscheidung leicht. Wir erstehen Tickets und reisen nach Berlin.
    Zur FAZ-Gala Unser Lieblinge des Jahres trägt Sebastian Frank am 30.01.2016 im Schloß Bensberg eine Vorspeise bei. Das Restaurants Horváth ist für die nächste Berlin-Reise gesetzt.
    Auf unserem Berlin-Trip besteht die Option eines Besuchs der sehenswerten Ausstellung El Siglo de Oro in der Berliner Gemäldegalerie. Diese Gelegenheit lassen wir nicht ungenutzt.
    Die benannten Events sind an anderer Stelle gepostet.(1,2,3) Der aktuelle Post berichtet über den Rahmen unserer Städtetour und beschreibt kleine Highlights, die sich gemeinsam mit großen Highlights zu einem perfekten langen Sommer-Wochenende in und um Berlin fügen.

    Donnerstag, 8. September 2016

    Übersicht der Sommerreise 23.06.-01.09.2016 im Alpenraum - Murnau, Südtirol, Mittenwald (Update 08.09.2016)

    Reiseroute Alpenraum Sommer 2016 Die Reise von Köln nach Südtirol unterbrechen wir im bayerischen Alpenlandvorland und wandern bei geeignetem Wetter auf die Benediktenwand: 23.06.-25.06.2016 Hotel Alpenhof in Murnau am Staffelsee

    Der Aufenthalt in Südtirol im Zeitraum 25.06.-26.08.2016 verteilt sich auf bewährte Ferienwohnungen an 3 Standorten:
    Die Rückreise von Südtirol nach Köln unterbrechen wir im Zeitraum 26.08.-01.09.2016 in Mittenwald (Ferienwohnung im Gästehaus Sonnenrain), um am 27.08. am Karwendelmarsch von Scharnitz nach Pertisau am Achensee teilzunehmen. In den Folgetagen möchten wir Karwendel und Wettersteingebirge auf Wanderungen erkunden.

    Wie in Vorjahren dokumentiert dieser Post eine ausschnittweise Übersicht unserer Aktivitäten.

    Samstag, 23. Juli 2016

    Weinfest auf Schloss Kastelbell im Vinschgau

    Plakat des WeinfestesSchloss Kastelbell Zur Zeit der Habsburger war der Vinschgau 'Kornkammer' und zugleich 'Armenhaus' Tirols. Nach dem 1. Weltkrieg verdrängte Obstanbau den Getreideanbau und brachte Wohlstand in das Tal. In der Gegenwart wird auf ca. 5000 ha Obstlandwirtschaft betrieben. Sie dominiert im Vinschgau als Wirtschaftszweig, während 43-60 ha Anbaufläche des Weinbaus (je nach Quelle) nur einen kleinen Beitrag leisten. Die Bedeutung nimmt jedoch zu, weil die Cool-Climate-Region günstige Voraussetzungen für die Produktion exzellenter Weine bietet. Das Potenzial dürfte längst noch nicht ausgeschöpft sein.(1) Ansässige Winzer(2) nutzen die Chance und erzielen regelmäßig hohe Auszeichnungen mit ihren Produkten. Vielen Weinfreunden scheint die Entwicklung bisher entgangen zu sein, sodass Vinschger Qualitätsweine trotz arbeitsintensiver Steillagen und geringer Erträge vergleichsweise preisgünstig vermarktet werden. Nur ca. 25 % gehen in den Export. Mit 25,5 ha Anbaufläche ist das Weinbaugebiet Kastelbell-Tschars größte Weinbaugemeinde des Vinschgaus. Veranstaltungen des 'Kastelbeller Weinsommers' helfen, den Ruf Vinschger Qualitätsweine in den Markt zu tragen. Just während unseres Aufenthaltes auf dem Marinushof laden Winzer von Kastelbell-Tschars mit dem Tourismusverein zur Hauptveranstaltung des 8. Kastelbeller Weinsommer 2016 (PDF) ein, die am 23.07.2016 auf Schloss Kastelbell stattfindet. Die Veranstaltung lassen wir uns nicht entgehehen. - Fotoserie der Veranstaltung

    Mittwoch, 20. Juli 2016

    Kellerführung und Weinverkostung am Marinushof in Marein (Kastelbell-Tschars)

    K75_3136.jpgK75_3119.jpg Bei unserer Ankunft am Marinushof treffen wir auf eine Baustelle, über die ein Post vom 16.07.2016 berichtet. Die Baustelle und einige Verpflichtungen halten Heiner Pohl, Besitzer des Marinushofs, auf Trab, aber er lässt sich nicht nehmen, Gäste des Hofs zur wöchentlichen Weinverkostung einzuladen. Stammgäste wissen, dass der Marinushof im Herbst des letzten Jahres einen eigenen Weinkeller ausgebaut hat und Heiner seit 2015 die Vinifizierung seiner Weine selbst in die Hand nimmt. Die Anlieferung der Edelstahltanks haben wir im vergangenen Jahr erlebt (Post vom 28.08.2015). Jetzt möchten wir natürlich erfahren, wie der erste im eigenen Keller ausgebaute Jahrgang gelungen ist. - Fotoserie: Kellerführung und Weinverkostung.